Tote bei Unwettern in Australien

Dezember 1st, 2008 by admin

Bei schweren Unwettern an der Ostküste Australiens ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Eine 85-Jährige starb nach Polizeiangaben, als ihr Auto von einem über die Ufer getretenen Fluss mitgerissen wurde, ihr Ehemann kam mit dem Schrecken davon. Nur wenige Tage nach einem heftigen Sturm gingen in der Region um Brisbane im Bundesstaat Queensland starke Regenfälle nieder, die binnen weniger Stunden Überschwemmungen auslösten.

Ansicht

Die Stromversorgung in Brisbane brach teilweise zusammen, zahlreiche Menschen mussten aus ihren von einem Erdrutsch bedrohten Häusern in Sicherheit gebracht werden, wie Katastrophenschutzminister Neil Roberts mitteilte.

Erst am Sonntag war die Region von einem heftigen Sturm heimgesucht worden, bei dem zahlreiche Häuser zerstört, Bäume umgerissen und Stromleitungen gekappt worden waren. Der Wetterdienst sagte weitere Regenfälle mit Blitzen und Hagelschauern voraus.


Posted in Australien, Info || No Comments

72 Grindwale an australischer Küste verendet

Dezember 1st, 2008 by admin

An der Westküste der australischen Insel Tasmanien sind 72 Grindwale verendet. Bei Ankunft eines Rettungsteams seien zwei Tiere aus der Gruppe der gestrandeten Wale noch am Leben gewesen, sagte Chris Arthur von der Umweltschutzbehörde in Tasmanien. Doch auch diese beiden Wale seien am Vormittag an de schweren Verletzungen gestorben, die sie durch den felsigen Untergrund erlitten hatten. 32 weitere in einem Meeresarm verirrte Wale seien wieder auf das offene Meer geleitet worden, sagte Arthur.

Die gestrandeten Tiere waren am Samstagmorgen von einem Hubschrauber aus entdeckt worden. Bereits vor einer Woche war eine Gruppe von 64 Walen in Tasmanien gestrandet, darunter auch viele Walkälber. Rettungskräften war es mit Spezialfahrzeugen gelungen, elf Tiere lebend ins Meer zurückzubringen.


Posted in Australien || No Comments